maler milde – Betriebsausflug 8./9. Juni 2010

maler-milde Team

maler-milde Team

Sto-Mutterschiff

Sto-Mutterschiff

Sto-Lotustech

Sto-Lotustech

Unsere Lehrlinge berichten über ihre Eindrücke:

Noel Hilfiker (1. Lehrjahr)

Am Dienstag den 8. Juni ging es um 7:00 Uhr los. Wir fuhren ungefähr 1 Stunde bis zur deutschen Grenze und von da aus ½ Stunde zur Sto-Fabrik. Dort wurden wir empfangen und es gab gleich einen Kaffe und Butterbrezeln. Danach konnten wir uns einen Vortrag über“ gesundes Wohnen“ anhören. Es war recht interessant, denn von den meisten Dingen, die uns erzählt wurden, habe ich noch nie etwas gehört. Der Vortrag dauerte 2 Stunden. Danach gingen wir zum Mittagessen. Man konnte selbst aussuchen was man essen wollte. Für mich gab es Schupfnudeln mit Putenbrust an einer braunen Sauce sowie Gemüse und Salat. Am Nachmittag wurden wir durch die Fabrik geführt. Wir sahen wie die Farbe in die Kessel eingefüllt und gemischt wurde. Doch am beeindruckendsten fand ich das grosse Farblager. Die Regale sind 34 m hoch und 110 m lang. Später erfuhren wir noch etwas über die Geschichte der Firma Sto und ihre Produkte. Zum Abschluss gab es dann noch Kuchen und etwas zu Trinken. Danach verabschiedeten wir uns und machten uns auf den Weg zur Bierbrauerei Rothaus. Schon als wir ausstiegen, kam uns der starke Geruch von Malz entgegen. Wir checkten zuerst im Hotel ein das direkt neben der Brauerei lag. Gegen 18:00 Uhr begann dann die Führung. Sie zeigten uns zuerst einen Film über die Geschichte der Brauerei. Nach dem Film sahen wir, wie die leeren Flaschen gereinigt, neu beschriftet und dann abgefüllt werden. Nach dieser Führung gab es dann ein feines Abendessen mit einem Bierchen. Gegen 23:00 Uhr gingen wir auf unsere Zimmer und ich schlief dann auch ziemlich schnell ein. Am nächsten Morgen gab es Morgenessen und Kaffe. Danach machten wir uns wieder auf den Weg nach Hause.

Amanda Frei (1. Lehrjahr)

Nach langer Vorfreude fuhren wir morgens los in Richtung Deutschland, denn um 09:00 Uhr erwartete uns die Sto AG in Weizen-Stühlingen (D). Nach einem feinen Begrüssungskaffee mit Imbiss, wurde uns ein Vortrag über „Gesund wohnen“ referiert. Dieser war sehr interessant und inforeich. Danach durften wir ein leckeres Mittagessen genießen. Nach dieser Stärkung freute ich mich auf die Werkbesichtigung. Erstaunt hat mich, wie groß die Produktion ist, und wie alles maschinell hergestellt wird. Um etwas über die Geschichte der Sto AG zu erfahren, ging unsere Führung weiter in die Infofabrik. Dort wurden uns mit praktischen Beispielen, die neusten Produkte gezeigt. Zum Schluss genossen wir noch ein leckeres Dessert, verabschiedeten uns und fuhren ca. um 16:00 Uhr wieder weiter. Eine halbe Stunde Autofahrt und wir kamen in Grafenhausen-Rothaus an, dies liegt im Hochschwarzwald. Dort erwartete uns das Hotel und schon die nächste Besichtigung, denn Rothaus hat eine eigene Bierbrauerei. 1½ Stunden wurden wir durch die Brauerei geführt. Es war sehr interessant zu sehen, welchen Prozess das Bier durchmacht bis es fertig in Flachen abgefüllt und auf den Paletten bereit steht. Nach diesem lehrreichen Tag, genossen wir ein sehr leckeres Abendessen und saßen noch sehr lange gemütlich beisammen. Als wir alle langsam müde wurden, zogen wir uns zurück auf unsere Zimmer. Am nächsten Morgen stand schon bald die Rückreise an, doch vorher durften wir noch ein großes Frühstücksbuffet genießen. Danach ging es wieder zurück in die Schweiz. Der Ausflug war sehr interessant, lehrreich und hat mir sehr gut gefallen.

Almir Slijvar (2. Lehrjahr)

Unser Team besuchte am Dienstag 8. Juni den Hauptsitz unseres Farblieferanten Sto in Stühlingen Deutschland. Nach rund 2 Std. Fahrt kamen wir dort an und wurden mit einem Frühstück herzlich empfangen. Anschliessend besuchten wir den Vortrag „gesund wohnen“. Ich fand den Vortrag sehr gut, weil ich sehr viel neues dabei gelernt habe. Danach gab es Mittagessen, das vorzüglich schmeckte. Nachmittags besuchten wir dann die Fabrikation wo wir sahen wie die Farbrodukte entstehen und wo sie gelagert werden. Beeindruckt war ich vom Hochregallager mit den Massen 34m hoch und 19m breit welches jeden Tag 78 LKW-Ladungen nach ganz Europa ausliefert. Nach der Firmenbesichtigung erhielten wir ein „z’vieri“ und wurden anschliessend von den Sto-Fachmännern verabschiedet. Wir fuhren weiter nach Rothaus wo wir die Bierbrauerei besichtigten. Nach dem Abendessen übernachteten wir im schönen Rothaus-Hotel und traten anderntags den Heimweg an.

Rafaela Bauert (3. Lehrjahr)

Unser ganzes Team hatte die Ehre die Firma Sto (Hersteller von Dämmsystemen, Isolationen, Farben und Lacke) in Deutschland zu besichtigen. Wir wurden somit Zeugen wo unsere oft verwendeten Sto-Farben herkommen und welch langen Wege sie durchlaufen bis sie bei uns fix fertig, abgefüllt in Kesseln in der Werkstatt stehen. Die Hauptzentrale der Fabrikation, das „Mutterschiff“ genannt wird, liess uns einen vertieften Einblick von der Idee bis zur Herstellung von verschiedensten Produkten gewähren in dem wir durch alle Abteilungen geführt wurden. Wir tauchten in neue Technologien ein, die das zukünftige Bauen stark prägen werden. Denn das Motto Gesundheit, somit Ökologisches Wohnen mit natürlichen, ungefährlichen und umweltbewusste Materien stand im Vordergrund, was auch ganz in meinem Sinne steht. Ich fand es spannend wie Pflanzen und Tiere als Vorbild genutzt werden um neue Ideen für optimale Bausysteme zu entwerfen. Wie zum Beispiel die Lotusblüte an der das Wasser abperlt. Ich war faszieniert von der Grösse des ganzen Herstellungsgeländes und den verschiedenen Gebäuden in der sich lange Traditionen und moderne Techniken vereinen. Der ganze Ausflug war sehr informativ und bereichernd für unsere alltäglichen Arbeiten als Maler und somit danke ich der Firma Sto, Roger Nünlist und natürlich Hans Milde für diesen erlebnisreichen Tag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s